Titelbild

Azubi-Kennenlerntag 2020 - Außenanlage der Bauunternehmung Albert Weil AG erstrahlt in neuem Glanz

In jedem Jahr veranstaltet die Bauunternehmung Albert Weil AG einen Azubi-Kennenlerntag für alle Auszubildenden. An diesem Tag sollen sich alle Auszubildenden durch ein gemeinsames Projekt näher kommen und die unterschiedlichen Berufe kennenlernen. Das Ergebnis des gemeinsamen Projektes wird den Eltern, Ausbildern, Lehrern, Paten und dem Vorstand der Bauunternehmung Albert Weil AG vorgestellt.

„Bereits im März 2020 stand aufgrund der Pandemie fest, dass der Azubi-Kennenlerntag 2020 anders ablaufen wird. Trotz der Herausforderungen wollten wir uns nicht davon abhalten lassen, ein gemeinsames Projekt in dieser besonderen Zeit auf den Weg zu bringen und haben uns daher an ein neues Konzept gewagt. Und so unterstützten unsere rund 40 Auszubildenden die umliegenden Kommunen sowie die heimischen Landwirte. Da Erntehelfer aus den Nachbarstaaten nicht einreisen durften und in den Städten sowie Gemeinden Bauhofarbeiter durch Corona ausfielen, wurde die Hilfe dankend angenommen“, erklärt Ausbildungsleiterin Elisabeth Schneider.

Die Auszubildenden wurden jeweils an ihrem Wohnort eingesetzt und haben die Arbeiten im Freien ausgeführt. „Durch die Aktion sollten die Auszubildenden lernen, dass man sich gegenseitig – insbesondere in diesen schwierigen Zeiten – unterstützt. Über die positiven Rückmeldungen sowie die Wertschätzung von Seiten der Kommunen bzw. Betriebe haben sich alle Azubis, aber auch wir uns sehr gefreut. Für die Initiative möchten wir auch unserer Ausbildungsleiterin, Elisabeth Schneider, an dieser Stelle nochmals herzlich danken. Als Zeichen der Wertschätzung haben wir sehr gutes Essen von dem landwirtschaftlichen Betrieb Heckelmann aus Mensfelden und durch das Forstamt der Stadt Runkel eine geschreinerte Vollholzbank erhalten. Nochmals vielen Dank für diese sehr freundlichen Gesten. Letztere war gleichzeitig Anstoß für das Azubi-Kennenlernprojekt 2020“, so Klaus Rohletter, Vorstandsvorsitzender der Bauunternehmung Albert Weil AG.

Für das Projekt stellte der Vorstand der Limburger Bauunternehmung 50 Quadratmeter vor dem Anbau zur Verfügung, die durch die Auszubildenden neu gestaltet werden sollten. Projektleiter war der Betriebsratsvorsitzende und frühere Polier im Straßen- und Kanalbau, Michael Fischer. Weiterhin unterstützten Matthias Landau, Ausbilder im Ausbildungszentrum Limburg-Weilburg, und Carsten Pabst, Ausbildungsleiter des Ausbildungszentrums Limburg-Weilburg.

„Angefangen beim Erstellen der Schablone für das AW-Logo, über die Schalung, den Unterbau der Pflasterfläche, dem Pflastern der Segmentböden, bis hin zur Dokumentation des Projektes – dass sich alle Auszubildenden, vom ersten bis zum dritten Lehrjahr und aus allen Ausbildungsberufen, so hervorragend eingebracht haben, freut uns wirklich sehr. Auch dem Ausbildungszentrum möchten wir nochmals herzlich für die tolle Unterstützung danken! Das Projekt ist nun fast abgeschlossen und wir sind stolz sagen zu können, dass wir das Beste aus der Situation gemacht haben. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben“, betont Elisabeth Schneider abschließend.